Mitmachen

Kann ich mir das Training einmal ansehen? – Ja, Sie sind gern willkommen, bei einer Trainingseinheit zuzuschauen. Vor bzw. nach dem Training beantworten wir gerne Ihre Fragen und sind auch sonst für ein Gespräch offen.

Wann kann ich eine Probestunde mitmachen? – Grundsätzlich zu jeder regulären Trainingseinheit. Es empfiehlt sich für Erwachsene allerdings das Training am Freitag um 19 Uhr zu besuchen, da es ein „langsames Training“ ist, das speziell für Anfänger gut geeignet ist.  Kommen Sie doch einfach vorbei und nehmen Sie ein- bis zweimal kostenlos am Probetraining teil. Kinder können zu jeder Trainingszeit zum Schnuppern vorbeikommen (Achtung: Die Zahl der freien Plätze in den Kinder-Gruppen ist begrenzt!).

Was muss ich bei meinem ersten Training beachten? – Ein Aikido-Dojo ist keine einfache Sporthalle, es ist ein Trainingsort, an dem bestimmte Regeln gelten.

Dojo-Regeln (jap. „Reishiki“)

Das Wichtigste für den Anfang: Straßenschuhe werden im Umkleideraum ausgezogen. Das Dojo wird nur mit Wechselschuhen (am besten Badelatschen oder Zori) betreten. Mit Wechselschuhen darf man den Innenbereich des Dojos betreten (Durchgang, Umkleideräume, Toiletten) aber nicht die Matten (!). Die Matten werden nur barfuß betreten.  Als Bekleidung fürs Probetraining genügen ein Shirt und eine Trainingshose.

Jeder hat Sorge dafür zu tragen, pünktlich zum Training zu erscheinen. Falls man zu spät kommt, wartet man vor der Matte, bis der Trainer den Verspäteten zum Trainieren einlädt. Danach setzt man sich in Seiza und meditiert kurz, bevor man mit den anderen die Übungen macht.

Bedenken Sie, dass Aikido eine Kampfkunst mit einem oft engen Körperkontakt ist. Achten Sie bitte auf persönliche Hygiene (sauberer Körper und Trainingsanzug, kurze Fingernägel). Bitte keinen Schmuck (wie Ringe, Piercing, Hand,- Fuß- bzw. Halsketten) beim Training tragen.

Was brauche ich fürs Training? – Wenn Sie sich entschieden haben Aikido regelmäßig zu trainieren, brauchen Sie

1) einen Keikogi (ein weißer Trainingsanzug wie er auch in anderen Kampfkünsten wie Judo oder Karate getragen wird),
2) Wechselschuhe, um den Innenbereich des Dojos zu betreten,
3) ein Handtuch.
Wenn Sie am Waffen-Training teilnehmen möchten, benötigen Sie außerdem Trainingswaffen:
4) einen Jo (Holzstock), ein Bokken (Holzschwert), ein Suburito (schweres Schwert für Einzelübungen) und ein Tanto (Holzmesser).

Wie binde ich mir den Gürtel? – Nachdem der Gi (Aikido-Anzug) richtig angezogen ist (so dass die rechte Seite des Anzugs innen bleibt und die linke Seite außen), binden wir den Obi (Gürtel). Und zwar so, dass die beiden Gürtelenden gleich lang sind. Der Knoten soll möglichst flach sein und von beiden Seiten (innen und außen) gleich aussehen. Eine Anleitung dazu finden Sie auf  Youtube.